Portrait- &

Lifestylefotografie

Malea die Blume

Wenn ich zu Menschen nach Hause darf.


Neugeborene fotografiere ich am Liebsten zuhause. Das ist die Umgebung, in der sie sich wohlfühlen. Vor allem, weil die Eltern und die Geschwister in ihrer gewohnten Umgebung viel entspannter sind als woanders. So war das auch bei der kleinen Malea - Malea bedeutet übrigens Blume auf Hawaiianisch. Während ich das Haus nach dem besten Licht absuchte zeigte ihr grosser Bruder Levin mir all seine Lieblingsspielzeuge. Von Levin durfte ich damals auch Neugeborenenfotos machen - und nun ist er schon ein grosser Bruder. Als erstes nahm ich mir vor allem Zeit für Malea und ihr Mami, Levin konnte wie gewohnt herumtoben und sogar mit Papi in den Garten. Später holte ich die beiden natürlich dazu für ein paar Bilder der ganzen Familie.


Ich liebe es besonders, eine frisch gewachsene oder gewordene Familie in ihrem Zuhause zu fotografieren, da es ihr noch ungewohntes neues Leben einfach am besten zu zeigen vermag. Die Fotos bekommen eine grosse Intimität. Ein bisschen weniger Lifestylefotografie, ein bisschen mehr Fotodokumentation und viele sehr persönliche, berührende Bilder. Hach.