Portrait- &

Lifestylefotografie

Die Weihnachtsbäckerei

Aktualisiert: 15. Aug 2019

Wenn die Familie in Adventsstimmung kommt.


Gerade noch war es draussen orange, gelb und braun. Ich habe es bestimmt bereits erwähnt - der Herbst 2017 ist einer für die Bilderbuchchroniken der Schweiz. Und ich wollte ihn natürlich bis zum letzten Moment geniessen. Also: Jeden Tag nach draussen, jeden Tag durch die Bäume streifen - und wenn es nur 10 Minuten waren - und jeden Tag einmal tief den Herbst einatmen. Denn nachher würde alles anders sein. Seit Wochen hatte ich die Weihnachtsauslage in der Migros erfolgreich ignoriert und plötzlich... plötzlich war Dezember. Plötzlich war dann eben doch Advent.


Ihr wisst bestimmt, dass ich ein Fan unserer verschiedenen Jahreszeiten bin und deshalb auch jede mit all ihren Facetten bis zum Schluss auskosten möchte. Wenn man so vertieft ist, merkt man manchmal gar nicht, dass sich bereits etwas Neues anschleicht. Und unvermittelt findet man sich im neuen Jetzt wieder. Ab und zu bedeutet das ein Vollstop und U-Turn aller Rezeptoren - jeder Sinn muss wieder neu ausgerichtet werden. Nun - wie kommt man von Blätterrascheln und Erdgeruch am Schnellsten in den Weihnachtsmood? Ich verrate es euch: In der Weihnachtsbäckerei. In meinem Fall war dies die Weihnachtsbäckerei von Denise.

Denise ist sowieso ein Phänomen für mich - scheinbar schmeisst sie ihren kompletten Haushalt mit links und in wenigen Minuten. Kein Staubkorn lässt sich finden, die drei Kinder sind fröhlich und wohlerzogen und man fühlt, dass sich hier jedes Rädchen dreht. Denn Zeit für einen flotten Spruch und ein Gläschen - in diesem Fall ein süffiger Glühwein - gibt es bei Denise immer. Ich hatte keinen Moment daran gezweifelt, dass auch bereits alles weihnachtlich dekoriert ist - pünktlich zum Adventsanfang. Ich werde sie demnächst bitten, Kurse für uns Otto-Normalchaoten anzubieten :) denn glaubt mir - gefühlte 10 Minuten, nachdem ich ein mit Mehl und Zuckerperlen überstreutes Backszenario verlassen hatte, erreichte mich bereits ein Foto des blitzblanken Tisches. Sie muss irgendwo einen "Reset"-Knopf haben...


Weshalb erzähle ich euch das alles? Ich war nämlich nicht bei Denise mit der Mission, mich in Weihnachtsstimmung versetzen zu lassen. Nein, ich war bei Denise, da sie mich mit der tollen Idee angerufen hatte, ein Guetzli-Back-Shooting mit ihren Kindern zu veranstalten. Das war wieder so ein Moment: Einer, in dem das Kopfkino in Sekundenschnelle die ganze Filmspule durchrattert. Noch bevor sie den Satz zu Ende gesprochen hatte, sah ich bereits die fertigen Bilder vor meinem inneren Auge, die Winkel, die Einstellungen, fragte mich, worauf ich achten müsste und wie man die Stimmung am besten einfangen könnte.

Hängt ihr der Weihnachtsstimmung noch etwas hintendrein? Mit diesem kleinen fotografischen Ausflug in Denises Weihnachtsbäckerei kann ich bestimmt Abhilfe schaffen!